Willkommen

Aus SD de
Version vom 16. Oktober 2019, 02:52 Uhr von Soenke (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

bei Sönke Dwenger

"Die Reportage-Fotografie ist nichts, was man auf Anhieb beherrscht; man braucht dafür jeden Augenblick seines ganzen Lebens." (Henri Cartier-Bresson)

Ich bin in Neuseeland und Norddeutschland als Fotograf und Journalist im Einsatz, wohne in NZ in der Region Süd-Auckland, bzw. an der Westküste Schleswig-Holsteins. Ich fotografiere "on location" für Geschäfts- und Privatkunden sowie für Medien mit folgendem Themen-Spektrum: Tourismus und Reise, Events, Portraits, Gesundheitswesen (Pflege und Soziales), Arbeitswelt, Commercial, Kunst und Kultur. Weitere Schwerpunkte sind Foto-Dokumentationen, Ausstellungen und Pressearbeit (Wort und Bild). Ich leite Foto-Schulungen und halte Foto-Vorträge über Neuseeland.


Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU, links) mit ihrer französischen Amtskollegin Florence Parly (Sozialistische Partei) bei der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) 2018 in Berlin.
 

Nächste Ausstellungen

Eröffnung: Freitag, 15.11.2019

Stadtgalerie im Elbeforum Brunsbüttel (Schleswig-Holstein). 15.11.2019 bis 26.1.2020. Zum Thema GEWENDET im weitesten Sinne werden drei Fotografen aus dem Osten Europas und zwei aus dem Westen ihre Arbeiten zeigen (darunter sehr viel schwarz-weiß): Roman Pyatkovka aus der Ukraine, Karel Cudlin und Jan Dobrovský aus Prag sowie H. Dietrich Habbe und Sönke Dwenger, DGPh, (beide aus Schleswig-Holstein). Kurator dieser Ausstellung ist der neue Leiter der Stadtgalerie im Elbeforum Brunsbüttel, Jan Thorleiv Bunsen. Vernissage: Freitag, 15. November, 19 Uhr

Alle Ausstellungen

Spezial: 20 Jahre gewendet

Neuseeland-Galerie

Überwältigende Natur, aufstrebende Städte, Leben auf dem Lande, liebenswerte Menschen, Kunst und Kultur - kurz: neuseeländischer Charme, fotografiert auf etlichen Touren auf der Nord- und Südinsel Neuseelands. Hier die Foto-Galerie

Neuseeland-Vorträge

Hier: Bisherige Vorträge

 

Videos

Kunden und Medien

Veröffentlichung in der Zeitschrift WOCHE HEUTE (März 2011). Helmut Zierl spielte eine Hauptrolle im ZDF-Sonntagsfilm "Sehnsucht nach Paradise Island"

Deutsche TV-Schauspieler in Neuseeland

Kunst und Künstler

Immobilien und Handwerk

Gesundheitswesen

Diakoniewerk

Journalismus/Medien

Bildung

Maschinenbau siehe auch Ausstellungen

Landwirtschaft

Düngerflugzeug

Großfotos


 

Reisen/Tourismus/Zeitgeschichte

USA

Rock Heroes

Hong Kong

Schwarz rot gold

Auschwitz

Brokdorf 1986

Reporter

Namen sind Nachrichten

Normandie 2009: 65 Jahre D-Day

Unser jüngstes Buch. Mit Wiebke Reißig-Dwenger.
In einem Café in Memphis/Tennessee
Mittagspause in einer Eisen-Gießerei
"The Doobie Brothers" in Neuseeland
Brokdorf 1986


 

Virtuelle Touren

Punakaiki River bei den Pancake Rocks auf der Südinsel, Westküste

  • Nichts zu sehen? Flashplayer hier herunterladen.

Gesundheitswesen

Kunst: Galerien

Musikstudio

Neuseeland

Kauri tree - Der älteste Baum Neuseelands

Waitomo caves

Cathedral Cove

Native bush 1

Native bush 2

Native bush 3

Redwood Forest 1

Redwood Forest 2

Whakarewarewa Forest in Rotorua

Wilder Whakarewarewa Forest in Rotorua

Forest Stannard Road

Alte Goldgräberstätte

Alter Heuschuppen

Alter Schafstall

Alte Schule 1

Alte Schule 2

Unterkünfte: Hotelzimmer

Berufsvereinigungen

  • Berufung zum Ordentlichen Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie e.V. (DGPh)
  • Mitgliedschaft im New Zealand Institute of Professional Photography (NZIPP)


Auszubildender Industriemechaniker mit 41er Schlüssel.

English version

Please visit the English version of my website:

Photo soenke dwenger 1C2E65.jpg


YouTube.png

youtube.com/NeuSehLand

Facebook logo.jpg

facebook.com/soenkedwenger

Neuseeland Reiseführer

zu bestellen:

https://verlagshaus24.de/search?sSearch=sönke+dwenger

sowie im Buchhandel und bei Amazon

Hier unser Video zum Buch:

Interviews

"Ein Wanderer zwischen den Welthalbkugeln." Hier geht's zum Interview

  • Zur größeren Ansicht bitte auf die Fotos klicken.